Archiv
Stichwort: VA Technologie AG

Der Linzer Mischkonzern VA Technologie AG , der in den vergangenen Jahren tief in den roten Zahlen steckte und auf den Siemens ein Auge geworfen hat, gilt als größter Technologiekonzern in Österreich. 2003 kam das Unternehmen auf einen Umsatz von knapp vier Mrd. €. Weltweit beschäftigt VA Tech rund 17 000 Mitarbeiter, davon etwa 8 000 im Inland.

dpa-afx LINZ. Der Linzer Mischkonzern VA Technologie AG , der in den vergangenen Jahren tief in den roten Zahlen steckte und auf den Siemens ein Auge geworfen hat, gilt als größter Technologiekonzern in Österreich. 2003 kam das Unternehmen auf einen Umsatz von knapp vier Mrd. ?. Weltweit beschäftigt VA Tech rund 17 000 Mitarbeiter, davon etwa 8 000 im Inland.

Für 2004 erwartet der Vorstand wegen zusätzlicher Sanierungsmaßnahmen einen Netto-Verlust von etwa 65 Mill. bis 70 Mill. ?, nach einem Minus von 15 Mill. ? im Vorjahr. 2002 hatte der Konzernverlust 93 Mill. ? betragen.

Im ersten Halbjahr 2004 konnte der Auftragseingang des Konzerns um elf Prozent auf 2,46 Mrd. ? verbessert werden. Der Umsatz kletterte um 13 % auf 1,94 Mrd. ?. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwert-Abschreibungen (Ebita) stieg auf 64,3 (42,8) Mill. ?. Der Nettoverlust wurde von 23,4 Mill. ? im Vorjahreszeitraum auf 18,6 Mill. ? verringert.

VA Tech Beliefert Viele Branchen

Schwerpunkte der Linzer sind die Sparten Energieübertragung (T & D - Umsatz 1.HJ 512 Mio Euro), Infrastruktur (Elin EGB - 400 Mio Euro), Industrieanlagenbau (VAI - 532 Mio Euro), hydraulische Energieerzeugung (Hydro - 453 Mio Euro) und Wassertechnik (Wabag - 89 Mio Euro). Hauptkunden kommen aus den Branchen Heizung/Klima, Haushaltsgeräte, Automobil, öffentliche Verkehrsmittel sowie Energie und Stahl.

Um den Sanierungskurs fortzusetzen, will der VA Tech-Vorstand eine Kapitalerhöhung durchsetzen. Am 21. September 2004 soll dazu in einer außerordentlichen Hauptversammlung ein genehmigtes Kapital von bis zu 3,75 Mill. Stück Aktien (bis zu 25 % des Grundkapitals) beantragt werden.

Die Victory Industriebeteiligung AG um den Industriellen Mirko Kovats ist mit 12,53 % an der VA Tech beteiligt. Die staatliche Österreichische Industrieholding Öiag hält 15 %; 72,47 % der 15 Mill. Aktien sind im Streubesitz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%