Stillschweigen bei Kaufpreis
Preussag verkauft Baustoffgruppe an Haniel

Der Mischkonzern trennt sich von einer weiteren Industriesparte und treibt so den Umbau zum Touristikkonzern voran.

Reuters HANNOVER. Der Preussag-Konzern verkauft nach eigenen Angaben seine Baustoffgruppe Fels an die Duisburger Haniel-Gruppe. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte Preussag am Freitag in Hannover mit. Damit sei einer weiterer wichtiger Schritt in dem beschlossenem Desinvestitionsprogramm vollendet, erklärte Preussag-Chef Michael Frenzel. Haniel gehört in Deutschland ebenfalls zu den führenden Baustoffherstellern.

Die Fels-Gruppe war bei Preussag mit 750 Mill. Euro Jahresumsatz und rund 5000 Mitarbeitern zuletzt einer der Kernbereiche der zum Verkauf stehenden Industriesparte. Auch die anderen anstehenden Veräußerungen würden zügig vorangetrieben, hieß es weiter. Preussag hatte im vorigen Oktober im Zuge des Umbaus zum Touristikkonzern beschlossen, sich von wesentlichen Teilen der Industriesparte zu trennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%