Stillschweigen über finanzielle Rahmenbedingungen
Degussa trennt sich von Salzgeschäft

Die Degussa AG trennt sich von Deutschlands größtem Salzanbieter, der Südsalz GmbH. Das zum Eon-Konzern gehörende Chemieunternehmen teilte am Freitag mit, es werde in einem ersten Schritt seinen Anteil an der Südsalz von bisher 64 auf 49 % verringern.

ap DÜSSELDORF. Die unternehmerische Führung übernehme künftig die Südwestdeutsche Salzwerke AG (SWS). Für die restlichen 49 % sieht der Vertrag eine Verkaufsoption vor, die es der Degussa erlaubt, sie zu einem geeigneten Zeitpunkt an die SWS abzugeben.

"Die Abgabe des Salzgeschäftes ist eine logische Konsequenz unserer Fokussierung auf wachstumsstarke Spezialitätengeschäfte und ein wichtiger Schritt in der zügigen Umsetzung unseres ehrgeizigen Desinvestmentprogramms", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Degussa, Utz-Hellmuth Felcht. Die Degussa eröffne damit dem Salzgeschäft die Möglichkeit einer dynamisch-strategischen Weiterentwicklung außerhalb des eigenen Konzerns. Über die finanziellen Rahmenbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Südsalz GmbH ist mit einem Umsatz von rund 300 Mill. DM (153 Mill. Euro) im Geschäftsjahr 2000 laut Degussa der größte deutsche Salzanbieter. Das Unternehmen beschäftigt zirka 520 Mitarbeiter und bietet das gesamte Produktprogramm der sich nach Qualitäten, Körnungen, Zusätzen und Verpackungseinheiten unterscheidenden Salzprodukte an. Die Südsalz GmbH hat Produktionsstandorte in Bad Reichenhall, Bad Friedrichshall und Berchtesgaden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%