Stillschweigen über Kaufpreis von Crop-Science
Bayer: Pharma bleibt eines der Kerngeschäfte

Die Bayer AG, Leverkusen, wird den Pharma-Bereich auch in Zukunft als eines ihrer Kerngeschäfte weiter führen. Dazu sei vorgesehen, das bisherige Arbeitsgebiet Gesundheit innerhalb des Konzerns in eine eigenständige Unternehmenseinheit zu überführen, teilte das Unternehmen am Donnerstag ad hoc mit.

vwd LEVERKUSEN. Dieses Vorhaben des Vorstandes habe der Aufsichtsrat "zustimmend zur Kenntnis genommen." Durch die geplante Übernahme des Pflanzenschutzgeschäftes von Aventis Crop-Science werde ein weiteres, hochprofitables Kerngeschäft erheblich gestärkt.

Bayer bekräftigte, dass die Verhandlungen über Crop-Science wohl bis Ende September erfolgreich abgeschlossen würden. Die Agro-Aktivitäten beider Unternehmen sollten dann in eine neu zu bildende Gesellschaft integriert werden, die als selbstständige unternehmerische Einheit im Konzern geführt werde, hieß es weiter. Über einen möglichen Kaufpreis äußerte sich Bayer nicht.

Veränderte Strategie im Pharmabereich erforderlich

Für den Pharmabereich ist nach Ansicht des Vorstandes eine veränderte Strategie erforderlich. Dem Aufsichtsrat sei sei eine neue mittelfrisitge Planung erläutert worden, um zu errreichen, dass die Sparte auch weiterhin einen wesentlichen Beitrag zur Wertsteigerung des Konzerns leiste. Das Kontrollgremium und der Vorstand seien sich einig, dass die Pharma-Aktivitäten auch nach dem herben Rückschlag" durch den Vermarktungsstopp des Cholesterinsenkers Lipobay weiterhin ein Kerngeschäft blieben.

Als erster Schritt der neuen Planungen sei die Bildung einer separaten Unternehmenseinheit innerhalb des Konzerns vorgesehen, um eine größere Flexibilität für "notwendige strategische Partnerschaften" zu schaffen. Im Arbeitsgebiet Polymere seien "auf Grund der sehr guten Wettbewerbsposition" derzeit keine strukturellen Veränderungen erforderlich. "Dagegen besteht für das Arbeitsgebiet Chemie Handlungsbedarf, um diesen Bereich für die Zukunft zu stärken", heißt es in der Pressemitteilung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%