Stimmen und Meinungen
Außenpolitik-Experten zum Beginn des Irak-Krieges

Mit Luftangriffen auf Einrichtungen der irakischen Führung in Bagdad haben die USA und Großbritannien in der Nacht zum Donnerstag einen neuen Irak-Krieg begonnen.

Reuters LONDON. Die ersten Raketen schlugen gegen 03.30 Uhr MEZ, 90 Minuten nach Auslaufen des Ultimatums an die irakische Führung, das Land zu verlassen, in Bagdad ein. Iraks Präsident Saddam Hussein kündigte einen "Heiligen Krieg" an.

Außenpolitische Experten und Berater sagten dazu in ersten Reaktion:

Richard Perle, Berater des US-Verteidigungsministeriums:

"Es werden noch einige Überraschungen kommen. Die Nachricht (an das irakische Volk) ist sehr klar, nämlich dass sie nicht für einen Führer zu kämpfen brauchen, der besiegt werden wird, der zerstört werden wird."

Klaus Reinhardt, früherer Nato-General:

"Es gibt keinen Grund für die Amerikaner, sich zurückzuhalten, nachdem das Ultimatum abgelaufen ist (...). Ich nehme auch an, dass es volle Kraft von Anfang an sein wird, in einer Kombination aus Marschflugkörper und Luftangriffen. Sehr bald schon wird man vermutlich den Einmarsch von Spezialkräften und Luftlandetruppen auch in Nordirak sehen. Die erste große Truppenbewegung kann bereits am Donnerstag oder Freitag kommen. Es ist möglich, dass der Hauptteil des Angriffs nur zehn bis 14 Tage dauert."

Barthelemy Courmot, Französisches Institut für Internationale und Strategische Beziehungen:

"Diese erste Phase könnte für einige Tage weitergehen, vielleicht für eine Woche. Dann gibt es zwei Szenarien: das erste Szenario ist, dass der Angriff Früchte getragen hat und dann wird dieser Krieg der schnellste und leichteste in der Kriegsgeschichte gewesen sein. Das zweite Szenario, das sehr wahrscheinlich ist, ist, dass es nicht reibungslos geklappt hat. In diesem Fall muss man in die zweite Phase treten, entweder mit massiven Bombenangriffen oder mit dem Beginn der Bodenoffensive, die dann mit sehr realen Unsicherheiten verbunden wäre."

Derek Woolner, Direktor des Verteidigungs-Analyse-Programm, Australisches Zentrum für Verteidigungsstudien:

"Der schnelle Start überrascht mich nicht. Sie haben all diese Einsatzkräfte in der Umgebung in Kuwait und man will natürlich nicht, dass sie sich da aufhalten, das wäre eine zu große Einladung für Saddam Hussein, seine chemischen und biologischen Waffen auszuprobieren, um zu sehen, was passiert.

Die Amerikaner vertrauen auf die Genauigkeit und Wirksamkeit ihrer neuen Waffengeneration und denken, dass sie dieses Mal in der Lage sein werden, Kommando, Kontrolle und Kommunikationssysteme der Iraker binnen eines Tages zu zerstören, aber es gibt keinen Grund für tagelange Bombardements."

Andrew Brookes, Oberstleutnant, Internationales Institut für Strategische Studien Großbritanniens:

"Es wird ein präziser Angriff sein, das ist die ganze Theorie der Sache. Das Ziel ist es nicht, Mill. von Irakern zu töten, sondern präzise zu agieren. Das ist das, was man im Moment beobachten kann, die Zentrale der Partei und die Führungsriege sind im Visier, nicht das Volk. Ich erwarte für die nächsten Stunden, dass es erst einmal so weiter geht. Ich denke, dass die Bodentruppen sehr bald kommen. Es gibt keinen Grund, eine Viertel Million Leute zurückzuhalten. Man will sie zum Einsatz bringen. Es ist keine Überraschung für Saddam. Es war für jeden offensichtlich. Seine 48 Stunden waren um."

Sir Patrick Cordingley, Britischer Kommandeur im Golfkrieg 1991:

"Ich hätte vor einem Einmarsch Bombardierungen aus der Luft für die Dauer von rund 24 Stunden erwartet. Worauf es ankommt im Krieg, ist Überraschung und die Leute unvorbereitet zu erwischen."

Francoise Gere, Institut für Diplomatie und Verteidigung, Paris:

"Dies ist nicht überraschend. Die Idee war immer, dass es mehr selektive Angriffe als im Golf-Krieg von 1991 geben würde. Dies könnte noch einige Tage weitergehen, bevor eine massive Bombardierung aus der Luft beginnt. Ich erwarte zu diesem Zeitpunkt keine Bodenoffensive. Die Amerikaner wollen den Weg für ihre Soldaten zunächst mit Luftangriffen frei machen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%