Stimmen vom Rechten Rand bekommen
Spiegel: Rücktritt "im Interesse der FDP notwendig"

Möllemann war wegen seiner erneuten Angriffe auf Israel und den Zentralrats-Vizepräsidenten Michel Friedman zu diesem Schritt aufgefordert worden.

dpaHB DÜSSELDORF. Ob auch auf Landesebene Konsequenzen gezogen werden sollten, "liegt einzig und allein bei der Partei selbst", sagte Spiegel der dpa. Möllemann hat allerdings bereits bekräftigt, dass er die NRW-FDP weiter führen will.

"Die FDP mit ihrer so großen liberalen Tradition darf nicht auch nur in die Nähe zu Antisemtismus und Ausländerfeindlichkeit geraten", meinte Spiegel, der sich gemeinsam mit Friedman über Monate harte Diskussionen mit dem FDP-Politiker wegen dessen Ansichten zum Nahost- Konflikt geliefert hatte. Mit Blick auf den Stimmenzuwachs für die Liberalen in Nordrhein-Westfalen sagte Spiegel, es sei Möllemann offenbar doch gelungen, "am rechten Rand Stimmen zu bekommen". Dies sei "besonders traurig" in Möllemanns westfälischem Wahlkreis Warendorf, "der mein Heimatort ist und wo ich gerade Ehrenbürger geworden bin", meinte der Zentralratspräsident.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%