Stimmen zum Spiel Niederlande - Frankreich
Van Basten: „Ich habe im Angriff ein Luxus-Problem“

Nach dem 4:1-Sieg seines Teams gegen Vize-Weltmeister Frankreich kann sich Bondscoach Marco van Basten nicht beklagen: "Ich habe im Angriff ein Luxus-Problem."

Marco van Basten (Trainer Niederlande): "Wir sind gut aus den Startlöchern gekommen. Es kam uns zugute, dass wir nach einem Eckball in Führung gegangen sind. Die Franzosen mussten dadurch aufmachen. Wir sind dennoch unter Druck geraten. In der zweiten Hälfte haben wir wieder besser Fußball gespielt und unsere schnellen Spitzen eingesetzt. Ich habe im Angriff ein Luxus-Problem."

Raymond Domenech (Trainer Frankreich): "Wir haben versucht zu gewinnen. Wir hatten einige unglückliche Situationen. Aber der Gegner hatte eine hohe Qualität. Es gab Momente, da hatte auch wir unsere Chancen."

Wesley Sneijder (Niederlande): "Wir haben an die Leistung gegen Italien angeknüpft, vier Tore geschossen und nur eins kassiert. Das ist nicht schlimm, das kann passieren. Wir haben große individuelle Qualität und stehen jetzt im Viertelfinale.

Thierry Henry (Frankreich): "Die Holländer spielten so konterstark wie gegen Italien. Ich denke, dass wir selbst kein schlechtes Spiel gezeigt haben. Dass auf mein Anschlusstor postwendend das holländische 3:1 folgte, war natürlich schlecht für uns. Dadurch kamen bei den Holländern Selbstzweifel gar nicht erst auf."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%