Stimmung 'besser' als am Vortag
Neuer Markt: Anfangsgewinne ausgebaut

Die Wachstumswerte haben am Freitag ihre Anfangsgewinne im Handelsverlauf ausgebaut.

dpa-afx FRANKFURT. Der NEMAX 50, der die Blue Chips abbildet, gewann 2,78 % auf 1 887,28 Punkte. Dem stand der NEMAX-All-Share, in dem alle Neuer-Markt-Titel vertreten sind, ein wenig nach: Der Index verbuchte ein Plus von 1,03 % auf 2 027,18 Zähler. Damit hielt er sich beständig über der psychologisch wichtigen Marke von 2 000 Punkten.

Die Stimmung sei freundlicher als am Donnerstag, sagte ein Händler. Allerdings habe die Nachricht um Oracle ein "Kursfeuerwerk vermiest": Das Software-Unternehmen hatte am Vortag nach Börsenschluss mitgeteilt, es erwarte für das dritte Quartal einen Gewinn je Aktie von 10 US-Cent - 20 % weniger als von Wall-Street-Analysten geschätzt. "Wenn das nicht gewesen wäre, hätten wir möglicherweise um vier Prozent zugelegt", ergänzte der Händler. So habe es einen "Dämpfer" gegeben - wenngleich die Umsätze "nicht sehr hoch" seien.

Gezockt wurde nach Händlermeinung wieder einmal mit den Anteilsscheinen von teamwork information management. Sie gewannen 28,79 % auf 1,70 Euro. teamwork hatte am Morgen mitgeteilt, dass die Gläubigerversammlung dem Sanierungskonzept des Insolvenzverwalters zugestimmt habe. Der Geschäftsbetrieb werde "in vollem Umfang" aufrecht erhalten, hieß es weiter. Wenn die Planzahlen für das laufende Geschäftsjahr erreicht würden, werde das Ergebnis ausgeglichen ausfallen. teamwork will nach eigenen Angaben im laufenden Jahr einen Umsatz von 20 Mio. DM erwirtschaften.

Gefragt waren auch die Aktien von IM Internationalmedia , die 16,50 % auf 25,00 Euro zulegten. Händler fanden dafür keine Begründung. Nach den jüngsten Kurseinbrüchen sind Heyde-Papiere auf Erholungkurs. Sie gewannen 17,39 % und kosteten zuletzt 2,70 Euro.

Auch Intershop waren fester. Nach eigenen Angaben haben Anwälte am Donnerstag in den USA Klage von Anteilseignern gegen das Software-Unternehmen eingereicht. Der Vorwurf: Intershop habe von Mai 2000 bis Januar 2001 die Marktstellung in den USA den Anlegern gegenüber weitaus positiver dargestellt als sie tatsächlich gewesen sei. Laut dem Intershop liegt dem Unternehmen noch keine Sammelklage von Aktionären vor.

Gericom will im ersten Quartal 2001 ein Umsatzplus von 80% erreichen - geplant war bisher ein Zuwachs von 40 %. Die Börse honorierte es mit einem Kursaufschlag von 14,29 % auf 24,00 Euro. Obwohl die Geschäftszahlen für das Jahr 2000 im Rahmen der Analysten-Schätzungen lagen, gaben die Anteilsscheine von Thiel Logistik um 9,03 % auf 122,80 Euro nach.

Die Openshop-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2000 ihren Nettoverlust mit 9,9 Mio. Euro nach 5,2 Mio. Euro nahezu verdoppelt. Der Umsatz sei von 1,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 6,6 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2000 gestiegen. Die Börse strafte die Nachrichten ab: Openshop gaben um satte 8,15 % auf 7,21 Euro nach. Am Morgen waren sie bis auf 6,40 Euro abgerutscht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%