"Stimmung in Deutschland schlechter"
Mövenpick pessimistisch

Der Schweizer Gastronomie- und Lebensmittelkonzern Mövenpick rechnet nicht mehr mit einer Verbesserung von Umsätzen und Erträgen im zweiten Halbjahr 2002.

HB/dpa ADLISWIL. Die wirtschaftliche Stimmung, besonders im wichtigen deutschen Markt, habe sich weiter verschlechtert, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstagabend in Adliswil. Die Umsätze seien bisher nicht so gestiegen, wie dies für die Saison sonst üblich sei. Noch Anfang August hatte Mövenpick für das zweite Halbjahr eine Besserung in Aussicht gestellt.

Im ersten Halbjahr 2002 war der Mövenpick-Konzernumsatz um 8,3 % auf 420,1 Mill. Franken (288 Mio Euro) gesunken. Auch dabei war besonders das Minus in Deutschland zu Buche geschlagen. Das Betriebsergebnis betrug minus 2,5 Mill. Franken, während in der gleichen Zeit 2001 noch ein plus von 10,1 Mill. Franken erwirtschaftet worden war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%