"Stimmung schlechter als die Lage"
Regierung sieht Konjunkturabschwächung überwunden

Das moderate Wirtschaftswachstum im dritten Quartal belegt nach Einschätzung der Bundesregierung, dass die deutliche Konjunkturabschwächung des vergangenen Jahres überwunden ist.

Reuters BERLIN. Insgesamt sei die Aufwärtsentwicklung aber noch verhälten, erklärte das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag zu den Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt für das dritte Quartal 2002.

Die Stimmung sei zurzeit offenbar schlechter als die Lage, erklärte das Ministerium weiter. Die noch bis zum Spätsommer allgemein erwartete Beschleunigung der wirtschaftlichen Dynamik sei trotz einer Reihe von positiven Signalen nicht eingetreten.

Hauptmotor der Besserung sei der Export, dessen Wachstum sich im Jahresverlauf beschleunigt habe, und das weiter eine Stütze für die Erholung sei. Auch die Binnenkonjunktur stabilisiere sich dank anziehenden privaten Konsums. Mit einer Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt sei erst im Lauf 2003 zu rechnen, wenn der Aufschwung sich festige und die eingeleiteten Reformen realisiert würden.

Das BIP war im Berichtsquartal um 0,9 Prozent gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%