Stimmungsindikator
Wirtschaftsklima in Euro-Zone überraschend stark eingetrübt

Die Stimmung in der Wirtschaft der zwölf Länder der Euro-Zone hat sich im Juni stärker als von Analysten erwartet eingetrübt.

Reuters BRÜSSEL. Der von der Europäischen Kommission ermittelte Stimmungsindikator fiel auf 99,6 von revidiert 99,9 Punkten im Mai. Analysten hatten mit einem Rückgang auf nur 99,8 Punkte gerechnet.

Im Zeitraum seien alle vier Komponenten des Indikators für die Euro-Zone im Vergleich zum Mai rückläufig gewesen, teilte die Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Die Stimmung der Unternehmer in der Euro-Zone verschlechterte sich auf minus zehn von minus neun Zählern im Mai, das Verbrauchervertrauen sank auf minus neun von minus acht Zählern. Die Prognosen der Volkswirte lagen bei minus 8,8 beziehungsweise minus 8,6 Zählern.

Auch ein separat für die Euro-Zone erhobener Geschäftsklima-Index fiel im Juni stärker als erwartet auf minus 0,43 von revidiert 0,20 Zählern im Mai. Volkswirte hatten für Juni im Schnitt mit minus 0,20 Zählern gerechnet. Die Kommission begründete den Rückgang vor allem mit einer schlechteren Einschätzung der jüngsten Produktionsentwicklung und den gestiegenen Fertigwaren-Lagerbeständen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%