Archiv
Stolte: Möglicherweise weitere WM-Spiele 2006

dpa HAMBURG. ZDF-Intendant Dieter Stolte hält es für denkbar, dass die Zuschauer bei der Fußball-WM 2006 in Deutschland noch mehr Spiele im frei empfangbaren Fernsehen sehen können als bisher angenommen. "Mit der Entscheidung, dass 25 Spiele bei ARD und ZDF laufen, ist noch keine Entscheidung gefallen, dass der Rest im Pay-TV läuft. Es ist durchaus vorstellbar, dass davon auch Spiele im freien Privatfernsehen zu sehen sein werden", sagte Stolte im Interview mit der "Berliner Zeitung" (Freitagausgabe).

Die öffentlich-rechtlichen Sender haben sich in dem Vertrag mit der Münchner Kirch-Gruppe die TV-Rechte für maximal 25 Spiele bei der Fußball-WM 2002 in Japan/Südkorea gesichert. Dafür verlangt Kirch, der den Rest der Spiele in seinem Bezahlsender Premiere World zeigen will, rund 250 Millionen Mark. Für die WM 2006 in Deutschland haben ARD und ZDF eine Option zum Kauf der Rechte für 25 Spiele erhalten. Kirch hatte die europäischen TV-Rechte für die beiden WM-Turniere vom Weltfußballverband FIFA für 1,7 Mrd. DM erworben.

Stolte verteidigte die Vereinbarung von ARD und ZDF mit Kirch. Der ausgehandelten Summe stünden "entlastende Momente gegenüber, so dass wir - bezogen auf das einzelne Fußballspiel - zu einem vertretbaren Preis kommen". Den Gebührenzahlern, die sich nicht für Fußball interessierten, könne er sagen: "Niemand wird wegen Fußball darben müssen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%