Stolz auf "Militär-Zuerst-Poltik": Nordkorea sieht sich als Sieger in einem Atomkrieg

Stolz auf "Militär-Zuerst-Poltik"
Nordkorea sieht sich als Sieger in einem Atomkrieg

Im Streit um sein umstrittenes Atomprogramm hat das kommunistische Nordkorea seine Kriegsrhetorik weiter verschärft und den USA im Fall eines Atomkriegs eine Niederlage vorausgesagt.

HB/dpa SEOUL. "Der Sieg in einem nuklearen Konflikt wird unser sein und die rote Flagge der Militär-Zuerst-Politik wird noch stärker wehen", hieß es am Montag in einem von der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap abgehörten Bericht des zentralen nordkoreanischen Rundfunks.

Im Konflikt mit den USA, den die Welt mit "schweißnassen Händen" verfolge, habe Nordkorea immer eine "ultraharte Linie" eingenommen, hieß es weiter. Der Rundfunkkommentar erfolgte nur einen Tag nach dem 61. Geburtstag des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il, der am Sonntag in den staatlichen Medien von neuen Kriegswarnungen und dem Aufruf zum Hass auf die USA begleitet wurde.

Nordkorea hat die USA wiederholt zu einem Nicht-Angriffspakt aufgerufen, den diese jedoch ablehnen. Die USA haben betont, dass sie Nordkorea nicht angreifen und den Atomstreit mit dem kommunistischen Staat auf diplomatischem Weg lösen wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%