Stornierte Bestellungen
Infineon hält Verlust im dritten Quartal für wahrscheinlich

Der Chip-Hersteller schließt rote Zahlen im dritten Quartal nicht aus. Vorstandsvorsitzender Ulrich Schumacher sagte in Barcelona, Infineon habe in den vergangenen Woche Stornierungen von Bestellungen verzeichnet.

rtr/vwd BARCELONA. Der Halbleiterhersteller Infineon hält wegen der anhaltenden Schwäche der Speicherchip- und Mobilfunkmärkte einen Verlust im laufenden Quartal für wahrscheinlich. "Ich glaube es ist ziemlich wahrscheinlich, dass wir im dritten Quartal Verluste schreiben werden", sagte Infineon-Chef Ulrich Schumacher am Mittwoch am Rande einer Technologiekonferenz in Barcelona. Infineon habe in den vergangenen Woche Stornierungen von Bestellungen verzeichnet. Die mit dem Glasfasergeschäft zusammenhängenden Stornierungen zeigten, dass es starken Druck auf die Preise und die Margen gebe. Infineon verzeichne eine Abschwächung in vielen Sparten.

Die Ergebnisse der Sparten Speicherprodukte und drahtlose Kommunikation würden sich möglicherweise weiter verschlechtern. Die Lager der Kunden in diesen beiden Märkten seien weiter gefüllt und die Preise seien in den letzten drei Wochen weiter gefallen. Er erwarte aber weiter eine Erholung der Preise für Speicherchips in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2001.

Infineon hatte bereits im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 (zum 30. September) einen Gewinneinbruch verzeichnet, mit einem Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) von zehn Mill. ? aber noch schwarze Zahlen geschrieben.

Infineon-Chef Schumacher hofft auf eine Marktbelebung in der ersten Hälfte 2002 durch Windows 2000, das speicherintensiv sei.

Die Infineon-Aktie war am Mittwoch größter Verlierer im Deutschen Aktienindex Dax: Infineon-Aktie unter Abgabedruck

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%