Stramme Waden für die Lederhosen-Zeit
Waden-Attrappe bringt Männerbeine auf Vordermann

Brust- und Lippenvergrößerungen sind in der Damenwelt ja schon seit Langem ein Thema. Für den "schwach-bewadeten" Herrn, der sich gerne in knappen Lederhosen zeigen will, hat der der Münchner Lederhosenhändler Herbert Lipah das "1. Königlich-Bayerische Wadl-Implantat" erfunden.

HB MÜNCHEN. Lipah will auf die in den Strumpf eingenähte Muskelattrappe Gebrauchsmusterschutz beantragen, bestätigte der "Waden-Verstärker" am Dienstag einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung" und fügte ironisch hinzu: "Jetzt muss man natürlich schauen, ob das nicht die Krankenkasse zahlt."

Schließlich könne das Stück aus Schaumgummi vielen Männern Depressionen nehmen, meinte Lipah, der in München einen Lederhosen- Laden betreibt und schon andere Accessoires wie Lederhosenträgerverlängerer für die immer größer werdenden Männer von heute erfunden hat.

Zwei von bisher vier Prototypen hat Lipah vor dem Oktoberfest schon verkauft. Bis zur Wies'n in zwei Wochen werde er Nachtschichten einlegen, um die voraussichtliche Nachfrage zu befriedigen. "Es haben schon so viele angerufen, die Wartezeit wird schlimmer als bei manchen Autos."

Auf die Idee sei er gekommen, als ihm ein Kunde sein Leid klagte. "Ich hätt' so gerne auch so eine Lederhose - aber ich kann ja so was nicht anziehen, weil ich so dünne Wadln hab", zitiert Lipah den Mann. Da fiel dem Lederhosenhändler ein, dass auch die Damenwelt bei fehlendem Volumen auf Künstliches zurückgreift.

Bei einem Freund, der als plastischer Chirurg tätig ist, bekam der Wadl-Macher Schützenhilfe: "Ich konnte es nicht glauben - den Silikoneinsatz gibt's wirklich." Ursprünglich sei das längliche Stück Silikon zwar eher für plastische Operation etwa nach Unfällen gedacht gewesen. Doch eingenäht in einen Strumpf zaubert das Stück auch beim dürrsten Träger zünftige Unterschenkel. Weil das Silikon aber ziemlich schwer war, ersetzte er es im nächsten Versuch mit Schaumstoff.

Gerade vor dem Oktoberfest rechnet Lipah mit einem regelrechten Run auf die neuen Männlichkeitssymbole. Das Implantat solle in den Größen S, M, L und XL je nach Bedarf angeboten werden. Weitere Modelle für die typischen Trachtenstrümpfe, die so genannten Loferl, die nur die Waden bedecken, seien noch in Arbeit. Die Erfindung sei weiter ausbaufähig - und, in Anspielung auf Münchens legendären Komiker Karl Valentin, "einfach valentinös".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%