Strategie-Vorstellung erst nach Vertragsabschluss
Haim Saban plant keine Entlassungen

Der US-Investor Haim Saban will die Verträge zur Übernahme von Deutschlands größtem TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 bis Freitag unterschreiben.

Reuters MÜNCHEN. Auf die Frage, wann er den Abschluss des Vertrags über den Kauf von 72 Prozent der Stammaktien von der insolventen Muttergesellschaft Kirch Media erwarte, sagte Saban vor einem Treffen mit dem bayerischen Medienminister Erwin Huber (CSU) am Mittwoch in München: "Irgendwann innerhalb der nächsten 48 Stunden." Es sei weder ein Abbau von Arbeitsplätzen bei der Gruppe noch eine inhaltliche Neuausrichtung der vier Sender ProSieben, Sat.1, Kabel 1 und N24 geplant. "Ich habe keine Absicht, die grundsätzliche Philosophie zu ändern." Seine Strategie werde er erst nach Abschluss der Verträge vorstellen.

Saban, der in den USA mit Trickfilmen wie den Power Rangers ein Vermögen gemacht hat, hatte am Dienstag zum zweiten Mal den Zuschlag für Pro Sieben Sat 1 bekommen. Anfang Juni war ein erster Übernahmeversuch des in Ägypten geborenen Unternehmers vor allem an Finanzierungsfragen gescheitert. Saban zahlt nach Angaben aus verhandlungsnahen Kreisen zunächst 525 Mill. Euro für die Stammaktien aus dem Besitz von Kirch Media. Nach der Unterschrift werde Saban, der von fünf Finanzinvestoren unterstützt wird, recht schnell ein Abfindungsangebot an die Vorzugsaktionäre machen, das sich am gesetzlich vorgeschriebenen Mindestpreis - dem gewichteten Durchschnittskurs der letzten drei Monate von derzeit 5,62 Euro je Aktie - orientiere, hatte es in den Kreisen geheißen. Saban wollte sich dazu noch nicht äußern.

Saban prüfft auch Kauf von Kirch Media-Filmbibliothek

Der US-Unternehmer sagte, er werde nach der Übernahme von Pro Sieben Sat1 auch den Kauf der restlichen Filmrechte aus der umfangreichen KirchMedia-Bibliothek prüfen. "Ich werde mir diese Gelegenheit anschauen", sagte er. Im Gegensatz zum letzten Mal beinhaltet sein neues Angebot nicht den Kauf der gesamten Filmbibliothek, weil sich Pro Sieben Sat 1 mittlerweile den Zugang zu den 2000 wichtigsten Filmtiteln gesichert hat. Der große Rest der 18 000 Filme umfassenden Bibliothek ist nicht mehr viel wert. Allerdings hat Kirch Media bereits Angebote von mehreren Interessenten für den restlichen Rechtestock oder Teile davon erhalten. Medienberichten zufolge zählen dazu unter anderem der Filmrechtehändler Tele München Gruppe, die Constantin Film AG und die ARD-Tochter Telepool.

Huber sagte, die bayerische Landesregierung, der ein enges Verhältnis zu Kirch nachgesagt wurde, begrüße Sabans Einstieg und wolle mit ihm eng zusammenarbeiten. Er gehe davon aus, dass damit neue Arbeitsplätze im Mediensektor in München entstünden. Saban biete eine Perspektive für das private Fernsehen in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%