Strategische Allianz
Microsoft beteiligt sich an Softwarefirma Corel

Microsoft beteiligt sich an dem kanadischen Softwarehersteller Corel. Der weltgrößte Softwareanbieter erwirbt für umgerechnet 300 Millionen DM 24 Millionen stimmrechtslose Wandelaktien der Corel Corp.

dpa OTTAWA. Microsoft beteiligt sich an dem kanadischen Softwarehersteller Corel, der mit Produkten wie WordPerfect gegen Microsofts Office und mit einer Linux-Version gegen Microsofts Betriebssystem Windows antritt. Der weltgrößte Softwareanbieter erwirbt für 135 Mill. $ (300 Mill. DM/154 Mill. Euro) 24 Mill. stimmrechtslose Wandelaktien der Corel Corp. (Ottawa). Das teilten beide Unternehmen am Montagabend in Ottawa mit.

Die Vorzugsaktien können in 24 Mill. Corel-Stammaktien getauscht werden, was einem Kapitalanteil von 24,6 % entspricht. Microsoft darf die Vorzugsaktien zwar nicht selbst "wandeln", kann sie aber an Andere verkaufen, die sie in Stammaktien umtauschen können.

Die beiden Unternehmen sprachen von einer "strategischen Allianz" mit Blick auf Microsofts Internet-Initiative "Microsoft.Net". Corel wird eigene Softwareprodukte anbieten, die sich auf Microsoft.Net stützen. Bereits die Einführung von Windows 95 war von Corel als einem der ersten Softwarefirmen unterstützt worden. Corel kann die Microsoft-Finanzhilfe wegen Geschäftsproblemen gut gebrauchen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%