Strategische Allianz mit CPI
Verlagsgruppe Holtzbrinck erwartet 4,5 Mrd. DM Umsatz

dpa STUTTGART. Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck erwartet für 2000 ihr bestes Geschäftsjahr mit einem Umsatz von rund 4,5 Mrd. DM (2,3 Mrd. Euro). Das teilte das Medienunternehmen am Donnerstag in Stuttgart mit. Außerdem kündigte die Verlagsgruppe, in der unter anderem die Printtitel "Die Zeit", "Handelsblatt" und "Wirtschaftswoche" erscheinen, eine strategische Allianz in der Buchherstellung mit der französischen Chevrillon Philipe Industries (CPI/Paris) an. Demnach soll sich der größte europäische Buchdrucker zum Jahresende mit 25,1 % beziehungsweise 40 % an den zu Holtzbrinck gehörenden Druckereien Clausen & Bosse GmbH (Leck) und Franz (Ulm) beteiligen.

Weiterhin sei eine langfristige Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Nutzung neuer Technologien - dazu zählen zum Beispiel Buchdruck auf Bestellung und elektronische Bücher - vereinbart worden. Die CPI- Gruppe rechnet für 2000 mit einem Umsatz in Höhe von 800 Mill. DM.

Die Verlagsgruppe Holtzbrinck, zu der unter anderem Verlage im In- und Ausland und Beteiligungen an elektronischen Medien gehören, erzielte nach früheren Angaben 1999 Erlöse von 4,1 Mrd. DM. Das Unternehmen erteilt erst in jüngster Zeit Auskünfte über seine Umsätze. Am Mittwoch hatte Holtzbrinck bestätigt, dass der Chefredakteur der Wochenzeitung "Die Zeit", Roger de Weck, seinen Posten Anfang 2001 räumen werde. Ein Nachfolger soll in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%