"Strategische Meilensteine erreicht"
US Steel verringert Verlust im ersten Quartal

Die US Steel Corporation, Amerikas größter Stahlhersteller, hat am Dienstag für das erste Quartal einen geringeren Verlust ausgewiesen als im Jahr zuvor.

HB/dpa NEW YORK. Trotz höherer Erdgaspreise und Kosten für die Altersversorgung sei der Verlust auf 38 Mill. Dollar oder 40 Cent je Aktie geschrumpft, teilte das Unternehmen mit. Im Jahr zuvor hatte US Steel ein Defizit von 83 Mill. Dollar oder 93 Cent je Aktie erlitten.

Ohne Sonderfaktoren betrug der Verlust 17 Mill. Dollar oder 19 Cent je Aktie. Der Umsatz legte auf auf 1,91 Mrd. Dollar zu, von 1,43 Mrd. Dollar im ersten Quartal 2002. "Positiv ist hervorzuheben, dass wir Anfang 2003 etliche wichtige strategische Meilensteine erreicht haben, die US Steel in ein stärker global ausgerichtetes Unternehmen verwandeln werden", sagte Vorstandschef Thomas Usher. Vergangene Woche hatte US Steel die Übernahme von National Steel für 850 Mill. Dollar bekannt gegeben.

Erfolgreich hätte die Kosice-Tochter in der Slowakei gearbeitet, teilte das Unternehmen weiter mit. In Osteuropa wolle US Steel weiter wachsen. Serbiens größtes Stahlwerk Sartit geht für 23 Mill. Dollar in den Besitz von US Steel über.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%