Strategische Neuausrichtung
Gold-Zack will Verbund bilden

Die angeschlagene Beteiligungsgesellschaft Gold AG-Zack will mit dem Konkurrenten GB/AG Gesellschaft für Beteiligungen und der Immobiliengruppe Aufina Holding einen Unternehmensverbund bilden und damit das Immobiliengeschäft zur zweiten Unternehmenssäule machen.

Reuters METTMANN. Die Kernaufgaben der Gold-Zack-Gruppe seien künftig neben dem Beteiligungsmanagement der Erwerb, die Entwicklung und der Weiterverkauf von Immobilien, erklärte Gold-Zack am Montag in einer Pflichtmitteilung. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung werde die Gold-Zack die Immobiliengruppe Aufina Holding AG vollständig übernehmen und mit der GB/AG eine Überkreuzbeteiligung eingehen. Durch diesen Verbund und die entsprechenden Kooperationsverträge werde eine intensive Zusammenarbeit zwischen den drei Partnern entstehen. "Weitere Übernahmen von Immobilienpaketen und Gesellschaften werden derzeit verhandelt", hieß es in der Mitteilung.

Die in Mettmann bei Düsseldorf ansässige Gold AG-Zack will Aufina im Wege eines Aktientausches übernehmen und bietet den Angaben zufolge zwei Gold-Zack-Aktien für jeweils drei Aufina-Aktien. Die GB/AG werde auf ihr geplantes Übernahmeangebot an die Aufina-Aktionäre verzichten, erklärte Gold-Zack. Die GB/AG werde ihre 15,8-prozentige Beteiligung an Aufina im Wege einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage in die Gold AG-Zack einbringen. Im Gegenzug werde sich Gold-Zack an GB/AG mit 25,01 Prozent beteiligen. Mit der Aufina-Übernahme sichere sich Gold-Zack ein Immobilien-Umsatzpotenzial von rund 250 Millionen Euro, hieß es.

Gold-Zack war vor allem durch die Insolvenz seiner Beteiligung Gontard & MetallBank in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Im vergangenen Jahr setzte die Gesellschaft ihr Grundkapital herab und wandelte eine Schuldverschreibung teilweise vorzeitig zu geänderten Bedingungen, um ihre Eigenkapitalsituation zu verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%