Archiv
Straub kandidiert überraschend als DFB-Schatzmeister

Wilfried Straub will als Schatzmeister zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) zurückkehren.

dpa FRANKFURT/MAIN. Wilfried Straub will als Schatzmeister zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) zurückkehren.

Der 65-Jährige, der im Frühjahr aus Altersgründen als geschäftsführender Vorsitzender der Deutschen Fußball-Liga (DFL) ausscheidet, hat überraschend seine Kandidatur beim DFB-Bundestag am 22./23. Oktober angemeldet. Sein Gegenkandidat ist der Vorsitzende des bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), Heinrich Schmidhuber. Dies gab der DFB nach einer Vorstands- und Präsidiumssitzung bekannt.

Der bisherige Schatzmeister Theo Zwanziger soll gemeinsam mit DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder den größten Sportfach-Verband der Welt führen. Diesen Kompromiss hatte eine Schlichtungsgruppe ausgearbeitet, nachdem führende Vertreter der Landes- und Regionalverbände Mayer-Vorfelders Führungsstil angeprangert und seinen Rücktritt gefordert hatten. Für die Installation einer Doppelsitze muss der DFB-Bundestag mit Zweidrittelmehrheit einer Satzungsänderung zustimmen.

Straub war bereits 33 Jahre lang zwischen 1968 und 2001 beim DFB, zunächst viele Jahre als Ligasekretär und ab 1991 als Leiter der damaligen DFB-Direktion Liga-Marketing-Wirtschaft/Finanzen. Nach der Abspaltung der Proficlubs vom Verband wechselte Straub vor gut drei Jahren zur DFL. Die nominierte ihn nun per Vorstandsbeschluss für das DFB-Amt als Schatzmeister. Allerdings haben die Amateurvertreter, aus deren Lager Schmidhuber kommt, beim Bundestag eine klare Mehrheit gegenüber den DFL-Delegierten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%