Straw: Druck zeigt Wirkung
England bleibt skeptisch

Der britische Außenminister Jack Straw hat "mit einem hohen Maß an Skepsis" auf die Ankündigung des Iraks reagiert, die UN-Waffenkontrolleure ohne Vorbedingungen wieder ins Land zu lassen.

HB LONDON. Sollte der irakische Präsident Saddam Hussein tatsächlich Zugeständnisse gemacht haben, so sei das einzig und allein auf den Druck der internationalen Gemeinschaft, angeführt von den USA und Großbritannien, zurückzuführen, sagte Straw am Dienstag in London.

"Dieses augenscheinliche Angebot sollte von der internationalen Gemeinschaft mit einem hohen Maß an Skepsis aufgenommen werden", sagte der Labour-Politiker. "Es kommt schließlich nur vier Tage, nachdem der stellvertretende irakische Ministerpräsident Tarik Asis das genaue Gegenteil gesagt hat - dass sie die Wiederzulassung der Waffeninspekteure ohne Bedingungen nicht akzeptieren würden."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%