Strecke Köln-Stuttgart bereits angemeldet
Connex kommt nicht zum Zug

Die private Bahn-Konkurrenz auf der Strecke Köln-Stuttgart stößt auf Schwierigkeiten.

dpa FRANKFURT/STUTTGART. "Das Problem ist die Beschaffung der Fahrzeuge", sagte ein Sprecher der privaten Eisenbahngesellschaft Connex am Montag in Frankfurt. Connex will die Fernverkehrsstrecke über Frankfurt von Frühjahr 2003 an befahren.

Das Unternehmen habe die Nutzung der Trassen bereits bei der DB Netz angemeldet, sagte Sprecher Andreas Winter. Wenn die Bahn diesen Sommer die neue Hochgeschwindigkeitstrasse Frankfurt-Köln in Betrieb nimmt, ist Platz auf der alten kurvenreichen Strecke entlang des Rheins. Dort könnten die Connex-Züge fahren - langsamer, aber auch billiger als die Deutsche Bahn.

Nun ist das Unternehmen auf der Suche nach geeigneten Zügen. Der Ex-Monopolisit wolle Connex keine gebrauchten Fahrzeuge verkaufen, so Winter, und bei ausländischen Anbietern sei die Zulassung in Deutschland problematisch. Ob der Bahn ein konkretes Kaufangebot gemacht wurde, wollte Winter jedoch nicht sagen.

Ein DB-Sprecher der Bahn sagte hingegen, die Bahn sei grundsätzlich bereit, "zu marktgerechten Preisen zu verkaufen". Voraussetzung sei allerdings, dass die Bahn keine weitere Verwendung habe, etwa als Betriebsreserve oder zur Ersatzteilgewinnung.

Derzeit bedient Connex neben mehreren Regionalbahnen bereits die Strecke Rostock-Gera. Dort kostet das Ticket nur halb so viel wie bei der Bahn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%