Streichung von 8500 Stellen
Cisco warnt vor 30 Prozent Umsatzrückgang

Der Gewinn je Aktie werde sich im dritten Quartal auf einem "sehr niedrigen Niveau" bewegen, teilte der Netzwerkspezialist am Montag nach US-Börsenschluss mit. Cisco gab außerdem die Streichung von 8 500 Stellen bekannt.

vwd/dpa-afx SAN JOSE. Der US-Netzwerkspezialist Cisco Systems hat vor einem Rückgang des Umsatzes im dritten Quartal um 30% gegenüber dem zweiten Quartal (6,7 Milliarden Dollar Umsatz) gewarnt. Wie das Unternehmen am Montag nach Börsenschluss mitteilte, wird sich der Gewinn je Aktie im dritten Quartal im "sehr niedrigen einstelligen" Bereich bewegen. Verantwortlich für den Einbruch seien die weltweit nach wie vor hohen wirtschaftlichen Herausforderungen, die globale Abschwächung der Telekommunikationsbranche sowie die geringern Ausgaben der Unternehmen für Informationstechnologie.

Cisco plant als Konsequenz, rund 8 500 Stellen zu streichen. Das Unternehmen erwartet von der Stellenreduzierung Einsparungen in Höhe von 1 Milliarde Dollar. Der Netzwerkspezialist rechnet auf der anderen Seite dadurch im dritten Quartal mit Restrukturierungskosten zwischen 800 Millionen und 1,2 Milliarden Dollar. Desweiteren sei eine Belastung von 2,5 Milliarden Dollar wegen der Lagerüberschüsse zu erwarten.

Für das vierte Quartal rechnet Cisco damit, dass der Umsatz noch einmal etwa 10 Prozent unter dem des dritten Quartals liegen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%