Streik bei US-Zulieferer
Produktions-Engpass bei Chrysler und GM

Ein Streik bei dem Zulieferer Johnson Controls hat zu einem Engpass in der Versorgung mit Automobilteilen in US-Werken der Chrysler Group und bei General Motors geführt.

Detroit (vwd) - Eine Sprecherin der Tochter der Daimler-Chrysler AG, Stuttgart, teilte am späten Mittwoch mit, bei Chrysler sei das Werk in Toledo/Ohio betroffen, wo der Jeep Liberty gebaut werde. Weiter gebe es Beeinträchtigungen im Werk St. Louis South bei der Herstellung des Dodge Caravan, des Grand Caravan und des Voyager. In diesen Werken seien die erste und die zweite Schicht ausgefallen. In Toledo seien 2 500 Arbeiter und in St. Louis 3 500 beschäftigt.

Bei GM seien die Werke Oklahoma City und Shreveport betroffen, sagte ein Sprecher des US-Automobilherstellers. Die zweite Schicht habe nicht den Pick-Up S-10 herstellen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%