Archiv
Streik drückt SBC Communications-Gewinn - Ertrag vor Sonderposten steigtDPA-Datum: 2004-07-22 14:03:35

(dpa-AFX) SAN Antonio - Der Gewinn des Telekomkonzerns SBC Communications < SBC.NYS > < SOB.ETR > ist im zweiten Quartal wegen hoher Streikkosten stark gesunken. Beim Gewinn vor Sonderposten verzeichnete das Unternehmen allerdings einen Anstieg. Der nicht um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie sei von 0,42 Dollar um knapp 17 Prozent auf 0,35 Dollar je Aktie gefallen, teilte das im Dow Jones Industrial Average < Indu.IND > notierte Unternehmen.

(dpa-AFX) SAN Antonio - Der Gewinn des Telekomkonzerns SBC Communications < SBC.NYS > < SOB.ETR > ist im zweiten Quartal wegen hoher Streikkosten stark gesunken. Beim Gewinn vor Sonderposten verzeichnete das Unternehmen allerdings einen Anstieg. Der nicht um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie sei von 0,42 Dollar um knapp 17 Prozent auf 0,35 Dollar je Aktie gefallen, teilte das im Dow Jones Industrial Average < Indu.IND > notierte Unternehmen.

Die von First Call befragte Experten hatten einen Gewinn von 0,36 Dollar prognostiziert. Vor Sonderposten stieg der Gewinn je Aktie von 0,36 Dollar auf 0,40 Dollar. Im Vorjahr war der Gewinn durch einen Teilverkauf nach oben verzerrt.

Der Umsatz legte zwischen April und Juni um 0,8 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar zu. Darin seien nicht die anteiligen Umsätze des Mobilfunkbetreibers Cingular Wireless enthalten, an dem SBC 60 Prozent besitzt. Inklusive des anteiligen Cingular-Erlöses verzeichnete SBC ein Umsatzplus von zwei Prozent auf 12,8 Milliarden Dollar.

FÜR Laufendes Jahr Maximal EIN Prozent Mehr Umsatz Erwartet

Im laufenden Jahr rechnet SBC ohne Cingular mit einem Umsatzplus von maximal einem Prozent. Inklusive des Mobilfunkbetreibers soll der Erlös zwischen einem und zwei Prozent zulegen.

Der Gewinn im zweiten Quartal wurde von Streikkosten und Aufwendungen für die Beilegung des Tarifstreits in Höhe von 263 Millionen Dollar oder 0,05 Dollar je Aktie belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%