Streik nicht mit Gewerkschaften abgesprochen
Zugverkehr in Belgien durch Lokführerstreik behindert

dpa BRÜSSEL. Der Zugverkehr in Belgien ist durch einen spontanen Lokführerstreik am Montag teilweise erheblich behindert worden. In den Bahndepots in Lüttich und Welkenraedt nahe der Grenze zu Deutschland legten nach Angaben der belgischen Eisenbahngesellschaft SNCB in den frühen Morgenstunden rund 40 % der Lokführer die Arbeit nieder. Von dem überraschenden Ausstand seien innerbelgische Strecken betroffen, unter anderem die Verbindung Lüttich-Brüssel.

Der nicht mit den Gewerkschaften abgesprochene Streik solle noch im Laufe des Vormittags beendet werden, hieß es weiter. Die Lokführer protestieren mit dem Ausstand in erster Linie gegen Personalknappheit, die dazu führe, dass kein Urlaub genommen werden könne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%