Streit im Medienkonzern
Verlegerfamilie Jahr legt sich mit Bertelsmann an

Die Minderheitsgesellschafter von Gruner + Jahr wollen nicht zulassen, dass das Hamburger Verlagshaus direkt den Güterslohern unterstellt wird und wehren sich gegen "Einverleibungsversuche". Im Profil: G+J-Manager Bernd Kundrun sitzt zwischen den Stühlen

HAMBURG/GÜTERSLOH. Die Hamburger Verlegerfamilie Jahr geht auf Konfrontationskurs zu dem Gütersloher Medienriesen Bertelsmann. Die Minder- heitsgesellschafter des Hamburger Zeitungs- und Zeitschriftenhauses Gruner + Jahr AG & Co. wehren sich gegen Überlegungen des Bertelsmann-Vorstandsvorsitzenden, Thomas Middelhoff, das Hamburger Verlagshaus ("Stern", "Financial Times Deutschland") direkt unter die Gütersloher Mediengruppe anzubinden.

"Wir werden nicht dulden, dass Einverleibungsversuche von Bertelsmann Erfolg haben", sagte Burckhardt Schmidt, offizieller Vertreter der Interessen der Jahr- Familie, dem Handelsblatt. So sei die Jahr-Gruppe nicht bereit, ihren 25,1% igen Anteil an der Gruner + Jahr AG in Aktien der Bertelsmann AG zu tauschen. Weiter forderte er, das Doppelmandat von Bernd Kundrun als Vorstandsmitglied bei der Bertelsmann AG und als Vorstandschef von Gruner + Jahr zu überdenken. Diese Konstellation verursache Interessenkonflikte.

Ein Sprecher von Bertelsmann wiegelt hingegen ab. "Wir haben schon immer auf alle Minderheitsgesellschafter Rücksicht genommen". Es gebe mit der Verlegerfamilie "eine langjährige erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit". Und man sehe "keine Notwendigkeit, daran etwas zu ändern."

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Montag im Handelsblatt

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%