Streit ist damit noch nicht beendet
Einigung bei Swiss-Piloten in Sicht

Im Streit um die Löhne bei der neuen Luftlinie Swiss sind die Piloten der Crossair und der insolventen Swissair aufeinander zugekommen. Crossair und der Verband der Swissair-Piloten Aeropers einigten sich nach eigenen Angaben in der Nacht zum Mittwoch auf die Eckwerte eines künftigen Gesamtarbeitsvertrags.

dpa ZÜRICH. Die Vereinigung der Crossair-Politen CCP sprach dagegen am Mittwoch von Vertragsbruch und will das Schiedsgericht einschalten.

Die Einigung der bislang zerstrittenen künftigen Partner betreffe vor allem die Karriereplanung sowie Pensionskassen- und Gehaltsfragen, hieß es von Seiten der Geschäftsführung. Unter anderem werde die angepeilte Senkung der Lohnkosten um 35 % für Swissair-Piloten umgesetzt, erklärte Crossair in Zürich. Einzelheiten sollen an diesem Donnerstag bekannt gegeben werden.

Ein auf den gleichen Eckwerten basierendes Angebot werde auch dem Crossair-Pilotenverband unterbreitet, teilten die beiden Verhandlungspartner mit. Im Vergleich zum bestehenden Gesamtarbeitsvertrag sollen sich die Angebote für die Crossair-Flugkapitäne wesentlich verbessern.

Der Crossair-Pilotenverband CCP, der sich am Sonntag von den Verhandlungen mit Crossair-Geschäftsleitung und Aeropers zurückgezogen hatte, bezeichnete die neue Einigung am Mittwoch dagegen als "Vertragsbruch". CCP-Verbandspräsident Thomas Häderli erklärte, Aeropers sei kein Verhandlungspartner für die Crossair, Verhandlungspartner sei vielmehr die CCP. Bis Ende Monat werde das Schiedsgericht über die Klage entscheiden. Möglicherweise würden die Crossair-Piloten aus der Friedenspflicht entlassen.

Die neue Fluggesellschaft soll vom 1. April an unter dem Namen "Swiss" auftreten und einige Flüge der Swissair übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%