Streit mit dem Kongress: Bush will Steuerkürzungen von 550 Milliarden

Streit mit dem Kongress
Bush will Steuerkürzungen von 550 Milliarden

Der US-Präsident zeigt im Streit um seine Steuerpläne Kompromissbereitschaft.

vwd WASHINGTON. US-Präsident George W. Bush hat am Dienstag signalisiert, dass er in der Frage des geplanten Steuerersenkungspakets auch zu einem Kompromiss bereit ist. Um der US-Wirtschaft zu helfen, sei ein Umfang von insgesamt mindestens 550 Mrd. Dollar nötig, erklärte Bush in Washington. Sein ursprüngliches Paket mit einem Umfang von 726 Mrd. Dollar über zehn Jahre war im Kongress auf Widerstand gestoßen.

Der Senat hatte im März mit 350 Mrd. Dollar nur die Hälfte der von Bush angestrebten Summe gebilligt, das Repräsentantenhaus sprach sich vergangene Woche für 550 Mrd. Dollar als Obergrenze aus. Vertreter beider Kongresskammern müssen sich nun noch auf eine gemeinsame Summe einigen. Mit Blick auf das Haushaltsdefizit sagte Bush, dieses sei am ehesten zu reduzieren, wenn Maßnahmen für eine Belebung der US-Wirtschaft ergriffen würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%