Streit um Informationspolitik
MLP kommt Aktionärsschützern entgegen

Der Finanzdienstleister MLP bleibt in der Kritik. Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) griff die Informationspolitik des Heidelberger Dax-Unternehmens erneut scharf an. MLP wies die Vorwürfe zurück und kündigte eine Veröffentlichung der Einzelabschlüsse der Tochtergesellschaften an.

dpa MÜNCHEN. Das Unternehmen halte Informationen, die zur Bewertung der Aktien notwendig seien, "offensichtlich bewusst zurück", erklärte die SdK am Montag in München. So habe sich der Heidelberger Finanzkonzern geweigert, die Einzelabschlüsse der Tochtergesellschaften zur Verfügung zu stellen. MLP wies die Vorwürfe zurück und kündigte die Veröffentlichung an.

Künftig sollen die Aktionären die Einzelabschlüsse vorab mitgeteilt werden, so ein MLP-Sprecher. Bislang wurden die Zahlen nur im Bundesanzeiger veröffentlicht, was zu Verzögerungen geführt habe. Voraussetzung für die Bekanntgabe sei die Billigung des Abschlusses durch die jeweilige Hauptversammlung. Am Mittwoch dieser Woche stehe noch die Versammlung der MLP Finanzdienstleistungen AG an. "Anfang nächster Woche können wir die Einzelabschlüsse zur Verfügung stellen", so ein Sprecher.

Die Aktie des Heidelberger Finanzdienstleisters MLP war vergangene Woche nach einem Bericht des Anlegermagazins "Börse Online" über möglicherweise unsaubere Bilanzierung zum zweiten Mal binnen eines Monats drastisch eingebrochen. Nach wiederholter Kritik an der Kommunikation hatte das Unternehmen am Freitag die bisherige Sprecherin abgelöst. Die angekündigte Klage gegen das Magazin solle am Dienstag dieser Woche eingereicht werden, sagte der Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%