Streit um Rente
Seehofer nimmt Riester ins Visier

Der Arbeitsminister habe bei der Rentenreform ein Debakel angerichtet, so Seehofer, der in Stoibers Kompetenzteam für Sozialpolitik zuständig ist.

dpa BERLIN. Nach der Ankündigung einer Verfassungsklage gegen die rot-grüne Rentenreform nimmt der Unions-Sozialexperte Horst Seehofer (CSU) Arbeitsminister Walter Riester (SPD) weiter ins Visier. "So viele Fehler in so kurzer Zeit, wie sie Walter Riester in seiner Rentenpolitik gemacht hat - das ist schon eine Welturaufführung" , sagte Seehofer am Donnerstag im Deutschlandfunk.

Wenn es richtig reformiert werde, sei das bisherige deutsche Umlagesystem weiterhin "zukunftsfähig", sagte Seehofer. "Ich halte es nicht für notwendig, dass wir einen Systemwechsel machen." Das Debakel der bisherigen Rentenpolitik Riesters liege darin, dies nicht erkannt zu haben. Die Union plane dagegen, den Menschen "durch geringere Steuern und Abgaben mehr Geld im Geldbeutel zu lassen, und dann sollen die Menschen private Vorsorge leisten, wenn sie sie dann für notwendig halten", sagte Seehofer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%