Archiv
Streit um Softwareeigentum: Einstweilige Verfügung gegen Biodata

Die Gesellschaft für Sichere Mobile Kommunikation (Gsmk/Berlin) hat dem Mitbewerber Biodata Systems Diebstahl wesentlicher Teile der eigenen Kernsoftware vorgeworfen.

dpa BERLIN. Die Gesellschaft für Sichere Mobile Kommunikation (Gsmk/Berlin) hat dem Mitbewerber Biodata Systems Diebstahl wesentlicher Teile der eigenen Kernsoftware vorgeworfen.

Die Gsmk habe beim Landgericht Berlin eine Einstweilige Verfügung zur Beschlagnahmung des umstrittenen Quellcodes erwirkt, teilte die Gesellschaft am Freitag mit. Biodata bestritt den Vorwurf, die umstrittenen Bestandteile in ihren aktuellen Produkten zu verwenden. Die Programmcodes seien für die Verschlüsselungssoftware des Unternehmens "zu keinem Zeitpunkt relevant" gewesen, teilte Biodata im hessischen Frankenberg mit.

Die Gsmk vertreibt Produkte zur sicheren Verschlüsselung von Mobil-Telefonaten. Im Juli 2004 habe Biodata nach langer Verzögerung ebenfalls ein Produkt im wesentlichen mit Hilfe der von Gsmk entwickelten Programmteilen auf den Markt gebracht, das in direktem Wettbewerb steht, hieß es. Die Gsmk wolle Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%