Streit zwischen T-Online und Telekom
Telekom-Finanzexperte soll T-Online-Vorstand ersetzen

vwd DÜSSELDORF. Die Deutsche Telekom AG, Bonn, hält sich vorerst bedeckt zu Presseberichten über weitere Personalveränderungen im Vorstand der Internettochter T-Online International AG, Darmstadt. Ein Telekom-Sprecher sagte am Mittwoch, momentan gebe man keinen Kommentar ab. Nach Informationen der Magazine "Focus Money" und "WirtschaftsWoche" wird nach dem Vorsitzenden Wolfgang Keuntje und Marketingvorstand Ralf Eck auch der Finanzvorstand Christian Hoening das Unternehmen verlassen. Einer Vorabmeldung der "WirtschaftsWoche" zufolge soll sein Nachfolger ein Manager aus dem Mutterhaus werden: der bisherige Stabsleiter Vorstandssupport Finanzen Rainer Beaujean, der Konzernfinanzvorstand Karl-Gerhard Eick zuarbeitet.

Dem Magazin zufolge gibt es zwischen der Telekom und ihrer Tochter Streit wegen Plänen der Bonner, hinter dem Rücken der T-Online-Vorstände das Berliner Multimedia-Haus I-D Media zu übernehmen und den Kauf mit Aktien des Internetdienstes zu finanzieren. Ob I-D Media-Chef Ralf Kolb wie von der Telekom geplant in den Vorstand von T-Online komme, ist laut "WirtschaftsWoche" noch offen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%