Stress vermeiden - Lebensqualität gewinnen
Elf Tipps zum Stressabau

Zeitpläne machen, Prioritäten setzen oder einfach mal entspannen - so können Sie Stress vermeiden.

1. Kein Zeitplan ohne Ziele. Formulieren Sie Ihre persönlichen mittel- und langfristigen Ziele. Wo wollen Sie in einem, in fünf Jahren stehen? Planen Sie Ihren Alltag immer im Blick auf diese mittel- und langfristigen Ziele.

2. Machen Sie sich Notizen, um Ihr Gedächtnis zu entlasten. Aber Vorsicht: Zettelwirtschaft verwirrt. Zeitpläne sollten immer an ein und demselben Ort geführt werden, also beispielsweise in einem Kalender oder Time-System.

3. Machen Sie sich einen Wochenplan und jeden Abend einen Tagesplan für den nächsten Tag. Kalkulieren Sie Zeit für die Planung ein. Eine Wochenplanung kann bis zu einer halben Stunde dauern, die Tagesplanung etwa zehn Minuten.

4. Planen Sie nicht zu dicht. Kalkulieren Sie Mittagspause und kurze zehnminütige Erholungspausen mehrfach täglich ein. Verplanen Sie maximal 60 Prozent der selbstbestimmten Zeit.

5. Planen Sie in zwei Kategorien: In einer Spalte werden terminabhängige Tätigkeiten wie Konferenzen, Besprechungen eingetragen, in einer zweiten terminunabhängige Tätigkeiten. Haken Sie erledigte Aufgaben ab. Das motiviert ungemein.

6. Lernen Sie, Prioritäten zu setzen. Was ist wichtig und hat in Ihrer persönlichen Zielsetzung Priorität? Was ist dringlich, muss also sofort erledigt werden? Was ist wichtig und dringlich zugleich, was nichts von beiden?

7. Sorgen Sie dafür, dass Sie jeden Tag eine Aufgabe erledigen, die Ihnen wichtig ist, weil sie der persönlichen Lebensplanung dient. Das macht Sie zufriedener.

8. Überprüfen Sie am Ende der Woche Ihren Zeitplan. Welchen langfristigen Zielen sind Sie näher gekommen? Welche haben Sie vernachlässigt?

9. Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und Sport sind die beste Basis für ein gutes Körpergefühl. Alkohol, Koffein und Nikotin sollten, wenn überhaupt, nur in Maßen genossen werden.

10. Sorgen Sie dafür, dass es auch noch andere Dinge neben Ihrem Beruf gibt, denen Sie Zeit widmen. Das bildet die Persönlichkeit und verschafft Ihnen eine manchmal heilsame Distanz zum Beruf.

11. Lernen Sie eine Entspannungstechnik, die Ihnen zusagt, und üben Sie sie regelmäßig. Gerade in Krisensituationen kann eine kurze Entspannung helfen, wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

Quelle: Junge Karriere

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%