Strobl startet nicht in Lake Louis
Skirennläufer Strobl schwer gestürzt

Am Abfahrtslauf in Lake Louise kann Fritz Strobl nicht teilnehmen. Der Olympiasieger stürzte im Training schwer und zog sich Gesichtsverletzungen zu.

HB BERLIN.

Olympiasieger Fritz Strobl ist beim Abschlusstraining zur ersten Weltcup-Abfahrt der Männer im kanadischen Lake Louise schwer gestürzt. Der Österreicher verlor am Samstag bei Tempo 130 die Kontrolle und schlug heftig mit dem Kopf auf. Stroble erlitt Augen- und Gesichtsverletzungen und musste im Krankenhaus von Calgary behandelt werden.

Die erste Abfahrt am Samstagabend ist für Strobl gelaufen. Auch ein Start am kommenden Wochenende in Beaver Creek ist fraglich.

Die deutschen Starter liefen derweil beim Training gute Zeiten. Max Rauffer aus Leitzachtal, der in Lake Louise nach seinem Kreuzbandriss im vergangen Winter in den Weltcup zurückkehrt, fuhr in 1:45,81 Minuten hinter Bode Miller (USA/1:45, 55) und Erik Guay (Kanada/1:45,64) überraschend die drittschnellste Zeit. Auch Florian Eckert (Lenggries/1:46,30) überzeugte auf Rang zehn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%