Stromhandel weiter ausbauen
Bewag will trotz geringerem Ergebnis Dividende halten

Der Berliner Stromkonzern Bewag will im laufenden Geschäftsjahr 2001/2002 trotz eines erwarteten Ergebnisrückgangs eine Dividende auf Vorjahreshöhe zahlen.

Reuters BERLIN. "Das erwartete niedrigere Ergebnis vor Ertragssteuern wird neben der Ausschüttung einer Dividende in Vorjahreshöhe voraussichtlich auch eine weitere Stärkung der Unternehmenssubstanz zulassen", erklärte Finanzvorstand Bernd Balzereit am Mittwoch in einer Firmenmitteilung.

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2001/2002, das von Juli bis Dezember reichte, erhöhte sich nach Firmenangaben der Bewag-Gewinn vor Ertragssteuern um 34,9 % auf 171 (Vorjahreszeitraum 127) Mill. Euro. Grund für den Anstieg seien niedrigere Restrukturierungsaufwendungen. Der Umsatz im Stromvertrieb sei um 2,6 % auf 618 Mill. Euro, der im Wärmegeschäft um 4,5 % auf 202 Mill. Euro gestiegen. Im Netzbereich seien 55 (24) Mill. Euro umgesetzt worden, im Stromhandel 483 (70) Mill. Euro.

Im Gesamtjahr 2001/2002 rechnet die Bewag, bei der der schwedische Vattenfall-Konzern über seine Tochter HEW inzwischen knapp 90 % hält, nach eigenen Angaben im Stromvertrieb mit einem steigenden Umsatz und Absatz. Der Stromhandel solle weiter ausgebaut werden. Der Ertrag werde von hohe Brennstoffpreisen und steigenden Aufwendungen für den Strombezug gemindert. Durch die Strompreiserhöhung zum 1. Januar würden die Einnahmen aber wiederum stabilisiert.

Außerdem hatte die Bewag bereits erklärt, man rechne mit deutlich weniger Beihilfen aus dem novellierten Gesetz zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Im vergangenen Jahr hatte die Bewag dadurch nach eigenen Angaben 109 Mill. Euro erzielt. Die Bewag ist der größter Energieerzeuger auf Basis der KWK.

Das Unternehmen kündigte ferner an, gewonnene Ertragsspielräume für bereits geplante Restrukturierungen beim Personal und im Erzeugungsbereich zu nutzen. Die Dividende soll auf der Vorjahreshöhe von 0,58 Euro belassen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%