Archiv
Struck schließt bis zu 110 Bundeswehr-Standorte

Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) hat versichert, dass es bei der geplanten Schließung von Bundeswehr-Standorten weniger böse Überraschungen geben wird, „als viele befürchten“. Von den betroffenen 100 bis 110 Standorten umfassten „etwa die Hälfte weniger als 100 Dienstposten“.

dpa BERLIN. Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) hat versichert, dass es bei der geplanten Schließung von Bundeswehr-Standorten weniger böse Überraschungen geben wird, "als viele befürchten". Von den betroffenen 100 bis 110 Standorten umfassten "etwa die Hälfte weniger als 100 Dienstposten".

Das sagte der Minister der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Zugleich lehnte er erneut ein Mitspracherecht von Landespolitikern oder des Bundestags bei der Entscheidung rundweg ab. "Die Auflösung von Standorten ist eine Entscheidung des Verteidigungsministers", stellte Struck klar.

Der Minister erklärte, es würden auch Verbindungskommandos mit nur drei Bediensteten aufgelöst, was auch eine Standortschließung sei. Bei dem Rest gebe es allerdings massive Einschnitte. "Da finden sich auch mal bis zu tausend Dienstposten an einem Standort", sagte Struck. Der Minister stellte aber klar, dass es schon Gespräche mit den Ländern über die anstehenden Schritte gegeben habe. "Niemand, der betroffen ist, wird davon aus der Zeitung erfahren."

Zuletzt hatte Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) Struck gewarnt, das Land vor vollendete Tatsachen zu stellen. Struck sagte der Zeitung: "Für die betroffenen Gemeinden ist es immer hart, wenn die Bundeswehr geht. Ich erwarte daher auch keine Jubelstürme. Aber da muss ich durch."

Struck will am 2. November bekannt geben, welche der insgesamt 500 Standorte im Zuge der Verkleinerung der Armee zusätzlich geschlossen werden. Struck will die Bundeswehr um rund 35 000 auf 250 000 Soldaten verkleinern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%