Struck: "Wir sind nicht die Mündel der Vereinigten Staaten"
Fischer warnt vor Schwächung der Anti-Terror-Koalition

Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat vor einer Schwächung der internationalen Anti-Terror-Koalition durch übereilte Entscheidungen gegen den Irak gewarnt.

dpa BRAUNSCHWEIG. Die Bedrohung sei zuletzt nicht akuter geworden, sagte Fischer der "Braunschweiger Zeitung" (Montag). "Aus meiner Sicht haben sich die Fakten nicht verändert."

Nach wie vor habe der Kampf gegen den internationalen Terrorismus "oberste Priorität", sagte Fischer. Zusätzlich zur Situation in Afghanistan müssten Lösungen für den Nahost-Konflikt und den indisch- pakistanischen Krisenherd gefunden werden. "Alles das setzt eine geschlossene internationale Haltung voraus und erfordert, dass die Anti-Terror-Koalition gestärkt und nicht geschwächt wird."

Zur Kritik an den Vorbehalten von Rot-Grün zum US-Konfliktkurs gegen den Irak sagte Fischer, es bestehe für die Bundesregierung "gewiss keine Nachweispflicht mehr, was ihre Bündnisfähigkeit und ihren Bündniswillen" angehe.

Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) betonte erneut die Eigenständigkeit Deutschlands in der Irak-Frage. "Wir sind nicht die Mündel der Vereinigten Staaten", sagte Struck der "Frankfurter Rundschau" (Montag). Er lehne eine deutsche Beteiligung an einem US- Angriff auf den Irak auch dann ab, wenn es dafür ein UN-Mandat geben sollte. "Selbst bei einem Beschluss des Sicherheitsrates sind wir keiner Automatik unterworfen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%