Studie
Chancen im E-Business werden selten genutzt

Mangelnde Akzeptanz von neuen Medien und die fehlende Bereitschaft zu Veränderungen von Entscheidern sind zwei wichtige Gründe, warum E-Business in Unternehmen nicht zügig ausgebaut wird.

HB DÜSSELDORF. So lautet ein Vorab-Fazit der Studie "Back to Business - was bedeutet E-Business für Unternehmen" der Unternehmensberatung Agamus Consult in Zusammenarbeit mit "Handelsblatt.com". Insgesamt ein Viertel der über 300 Entscheider, die an der Umfrage per Post oder Internet teilgenommen haben, führten diese beiden Gründe an.

Die Studie endet am Freitag, 19. April 2002. Die Ergebnisse werden Anfang Juni in schriftlicher Form vorliegen und Anfang Juli bei einem Management-Forum vorgestellt (Handelsblatt.com wird darüber weiter informieren).

Weitere Erkenntnisse: Ein Drittel der befragten Unternehmen verfügt außerdem nicht über die erforderlichen Voraussetzungen, um E-Business zu realisieren. Neben einem Mangel an den erforderlichen personellen, finanziellen und technischen Ressourcen werden insbesondere die bestehenden organisatorischen Strukturen und Prozesse als deutliche Barrieren für den Einstieg in E-Commerce-Aktivitäten genannt. Weitere Gründe gegen E-Business sind: Hohe Einstiegskosten für Konzeption, Umsetzung, Hard- und Software sowie die Qualifizierung der Nutzer.

Auch Kompatibilitätsprobleme bzw. die Integrationsfähigkeit in bestehende IT-Lösungen schrecken viele Entscheider ab. Dem gegenüber spielen Vorbehalte hinsichtlich Rechts- und/oder Datensicherheit eine verhältnismäßig untergeordnete Rolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%