Studie "Covergence" veröffentlicht
Ernst & Young: Anhaltendes Wachstum der Biotech-Branche

Die deutsche Prüfungsgesellschaft "Ernst & Young" erwartet auch in Zukunft ein "dynamischen Wachstum" der Biotechnologie-Industrie. Dabei beeinflusse die Industrie eine Vielzahl von Fachgebieten, erklärte das Unternehmen in seiner Biotechnologie-Studie namens "Covergence".

dpa-afx STUTTGART. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres gingen in den USA 19 Unternehmen an die Börse und konnten sich dabei Kapital in Höhe von 2,2 Mrd. $ beschaffen. Ernst & Young sieht zudem einen direkten Zusammenhang zwischen Fortschritten in der Genforschung und einem Anstieg der Aktienkurse, bei Investitionen und bei Börsengängen. Der Studie zufolge spiele die branchenübergreifende Verbreitung von Technologie und Marktstrategien beim Wachstum der Biotechnologie-Branche eine größere Rolle als zuvor.

"Die Biotechnologie-Industrie wird zu einer Informationswissenschaft", stellte Scott Morrison, National Director of Life Science bei Ernst & Young USA in der Studie fest. Das Humangenom-Projekt und die Forschungsanstrengungen akademischer Institutionen und Biotechnologie-Firmen führten zu enormen Datenmengen, die der Arzneimittelforschung bislang ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. Bisher testeten Biotechnologie-Firmen nach Aussage von Ernst & Young nahezu 300 Produkte in klinischen Prüfungen verschiedener Phasen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%