Studie des DIW
Produktionsverlagerung bringt Löhne unter Druck

Die Verlagerung von Arbeitsplätzen nach Osteuropa drückt laut einer Studie des DIW in Berlin die Löhne von Beschäftigten mit geringer Ausbildung in Deutschland - möglich sei ein Rückgang von bis zu 1,8 %. Dagegen könnten die Löhne Hochqualifizierter um bis zu 3 % steigen.

"Für niedrigqualifizierte Arbeitskräfte ergeben sich bereits heute negative Lohn- und Beschäftigungseffekte aus internationalem Outsourcing", heißt es in der Studie. Allerdings stärke dieser Prozess die internationale Wettbewerbsfähigkeit hiesiger Unternehmen und sichere so Arbeitsplätze.

Quelle: Handelsblatt Nr. 061 vom 26.03.04 Seite 8

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%