Studie
Fondsmanager schauen beim Neuen Markt auf Gewinn

Bei Unternehmen vom Neuen Markt schauen die Fondsmanager nicht mehr auf die "Story", sondern ganz altmodisch auf Gewinn und Streubesitz. Das geht aus einer Erhebung unter 30 deutschen und ausländischen Managern von Neuer-Markt-Fonds hervor. "Auf vollmundige Versprechungen setzt niemand mehr", erklärte die Münchener Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner in der am Donnerstag veröffentlichten Studie.

dpa-afx MÜNCHEN. Entscheidende Kriterien für eine Anlage in Aktien der New Economy sind danach Gewinn (100 %) und Umsatzwachstum (87 %). Dagegen bezeichneten weniger als ein Drittel der Manager ein attraktives Kurs-Gewinn-Verhältnis oder ein hohes Handelsvolumen (27 %) als wesentlich. Voraussetzung für die Ausschöpfung des Chancenpotentials der Wachstumswerte seien neben überzeugenden Produkten und Technologien vor allem schlüssige Strategie- und Handlungskonzepte.

Gefragt sind Controlling und Transparenz

Rund 93 Prozent der Fondsmanager erwarten von den Unternehmen am Neuen Markt eine hohe Informationstransparenz, vor allem effizientes Controlling und verlässliche Marktkommunikation. Viel Wert legen die Fonds nach eigenem Bekunden auch auf eine auf Schnelligkeit, Flexibilität, Internationalität zugeschnittene Organisationsstruktur (87 %) sowie die Kompetenz des Managements (87 %).

Immerhin 40 Prozent der Fondsmanager wünschen sich der Studie zufolge bei den Wachstumswerten einen hohen Anteil der frei am Markt gehandelten Aktien, um ihr eigenes Investmentrisiko zu vermindern. Dabei sollten mindestens 25 Prozent oder ein Volumen von 50 Mill. DM im Streubesitz sein. Zudem sollten eine hohe Liquidität in der Aktie und damit ihre Handelbarkeit gesichert sein.

Ungeachtet der aktuellen Krisenstimmung am Neuen Markt wollen die Fondsmanager auch künftig in Nemax-Titel gehen: 87 Prozent gaben an, dass sie in Unternehmen investiert haben, die aktuell Verluste machen. Allerdings hätten sich die Auswahlkriterien verschärft. Von den 350 notierten Unternehmen am Neuen Markt würden nur noch 70 bis 80 überhaupt von den Fondsmanagern beobachtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%