Studie
Multimedia-Branche sieht Licht

Nach dem Krisenjahr 2001 sind die Zeiten vorbei, in denen die Internet-Branche von Umsatzverdopplungen träumte. Doch schon für 2002 ist Besserung in Sicht. Sowohl die Umsätze als auch die Mitarbeiterzahlen sollen steigen.

woe DÜSSELDORF. Eine Studie des Deutschen Multimedia Verbands (dmmv) und der Berliner Managementberatung transition group zeigt eine optimistische Branche: Danach rechnen fast zwei Drittel der befragten Internet- und Multimedia-Dienstleister mit wachsenden Umsätzen und 56 Prozent mit steigenden Mitarbeiterzahlen.

Im Rahmen der Branchenbefragung "New Media Service Ranking 2002" gaben 100 Unternehmen eine Umsatz- und Mitarbeiter-Prognose für ihr eigenes Unternehmen ab. Das Ergebnis: 63 Prozent erwarten steigende Umsätze, nur drei rechnen mit einem Rückgang. 34 Prozent der Unternehmen wollten noch keine Prognose wagen.

Ähnlich optimistisch schätzt die Branche den Arbeitsmarkt ein. Immerhin planen 56 Prozent Neueinstellungen und nur sieben Prozent erwarten einen Stellenabbau. Im Durchschnitt würden die Unternehmen rund sechs Prozent mehr Mitarbeiter beschäftigen als im Vorjahr.

Fazit des Initiators dmmv: Die Euphorie sei vorbei, doch die Ergebnisse zeigen, dass sich die Stimmung in der Branche deutlich gebessert habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%