Studie prognostiziert wachsenden Marktanteil
Wachstum bei Billigfliegern erwartet

Billigfluglinien könnten in Europa einer Studie zufolge bis 2010 ihren Marktanteil von derzeit fünf auf 25 Prozent ausbauen.

Reuters MADRID. "Das Billigsegment wird in den kommenden fünf bis sieben Jahren drastisch wachsen", sagte Michael Zea von Mercer Management Consulting Inc bei der Vorstellung der Studie am Mittwoch in Madrid. "Die Billiganbieter werden sich hier wesentlich schneller entwickeln als in den USA, wo sie dafür zehn bis 15 Jahre brauchten".

Die Studie misst Marktanteile in reinen Passagierzahlen. Nach geflogenen Passagierkilometern - hier wird neben der Zahl der Passagiere die geflogene Distanz berücksichtigt - kämen die Billiganbieter derzeit auf einen Anteil von 3 bis 4 % am europäischen Markt und könnten 20 % erreichen, sagte Zea. Fluggesellschaften wie die irische Ryanair oder die britische Easyjet sind in Großbritannien bereits etabliert. Gemeinsam mit einigen neu gegründeten Billigfluglinien drängen sie seit einiger Zeit auch verstärkt in den deutschen Markt.

"Es wird zahlreiche neue Billiganbieter geben, und viele von ihnen werden nicht überleben. In fünf bis sieben Jahren werden zwei oder drei übrig bleiben", sagte Zea. Während etliche große, ehemals staatliche Fluggesellschaften nach dem weltweiten Wirtschaftsabschwung und den Anschlägen vom 11. September ums Überleben kämpfen, stiegen die Gewinne der Billiganbieter in den vergangenen Jahren kontinuierlich. Ryanair rechnet in diesem Jahr mit weiterem Wachstum und hat jüngst 100 neue Flugzeuge geordert. British Airways dagegen erwartet sinkende Umsätze und versucht, durch Stellenstreichungen Kosten zu senken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%