Studie
Strom aus Windkraft gewinnt weiter an Bedeutung

Die Windenergie steht einer Studie zufolge in Deutschland und weltweit in den kommenden Jahren vor einem rasanten Wachstum. Bis zum Jahr 2010 werde die installierte Stromleistung aus Windenergie in Deutschland voraussichtlich auf rund 20 000 Megawatt von zurzeit 8 750 Megawatt steigen, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichen Studie des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI).

Reuters FRANKFURT. Bis zum Jahr 2030 werde die Stromleistung aus der Windkraft auf etwa 47 000 Megawatt ansteigen. Bezogen auf den heutigen Stromverbrauch in Deutschland wäre das ein Anteil von rund 28 %. Zurzeit deckt die elektrische Energie aus der Windkraft etwa 3,5 % des deutschen Gesamtverbrauchs ab.

Das DEWI hatte die Windkraft-Studie im Auftrag der Hamburg Messe und Congress GmbH erstellt, die im kommenden Juni erstmals eine Fachmesse zum Thema Windenergie veranstaltet. Im vergangenen Jahr hatte die Windenergie-Branche in Deutschland ihren Umsatz um 60 % auf insgesamt rund 3,5 Milliarden Euro gesteigert. Dabei wurden Windenergie-Anlagen mit einer Kapazität von 2659 Megawatt neu installiert. Im Vorjahr war die Kapazität um rund 1700 Megawatt erhöht worden.

Für das laufende Jahr prognostiziert die Studie des DEWI eine weitere Steigerung um wenigstens 2900 Megawatt. Weltweit wird es der Studie zufolge bis zum Jahr 2010 eine Steigerung der Windenergie-Leistung auf beinahe 120 000 Megawatt von zurzeit 25 000 Megawatt geben.

Darum seien die internationalen Märkte ein wichtiges Ziel der deutschen Windenergie-Erzeuger. Expansionsländer der in diesem Bereich tätigen Unternehmen seien in Europa vor allem Spanien, Italien, Frankreich, Polen und die Türkei. Darüber hinaus stellten Brasilien und China künftig bedeutende Windenergie-Märkte dar. Unzureichend geklärt ist nach Angaben des Deutschen Windenergie-Instituts der Aufbau der so genannten Offshore-Windkraftprojekte auf hoher See. Ein wichtiges Problem sei dabei, wie die Windkraft-Anlagen auf dem Meer an das Stromnetz angeschlossen werden könnten.

Die Energieleistung der Anlagen ist wegen der höheren Windgeschwindigkeiten auf See deutlich größer als an Land.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%