Archiv
Studie: Venture Capital-Markt in den USA stabilisiert sich

Der US-amerikanische Markt für Wagniskapital hat sich in den ersten drei Monaten des Jahres 2004 ...

Der US-amerikanische Markt für Wagniskapital hat sich in den ersten drei Monaten des Jahres 2004 erneut gefestigt. Insgesamt flossen Investitionen i.H.v. 4,2 Mrd. US-Dollar in 618 Unternehmen. Das ist zwar insgesamt weniger als die 5,2 Mrd. US-Dollar, die im vierten Quartal 2003 investiert wurden, doch gegenüber dem ersten Quartal 2003 ist ein klarer Anstieg erkennbar. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Analyse MoneyTree, die PricewaterhouseCoopers (PwC) gemeinsam mit Thomson Venture Economics und der National Venture Capital Association durchführte. Demnach liegen die Ergebnisse für das erste Quartal 2004 liegen im mittleren Bereich der Zahlen, die über die letzten sieben Quartale ermittelt wurden; diese haben sich konstant zwischen 4,2 Mrd. und 5,2 Mrd. US-Dollar bewegt.
Die Life Sciences-Branche hat - wie bereits in den zurückliegenden sechs Quartalen - einen klaren Vorsprung vor allen anderen Branchen. Die Investitionen in dieser Branche betrugen 1,3 Mrd. US-Dollar, dies entspricht einem Anteil von 27% der insgesamt von Risikokapitalgebern bereitgestellten Mittel. Die Life Sciences-Investitionen blieben damit im Bereich des im Jahr 2003 erzielten 12-Jahres-Hochs. Auf die Biotechnologie allein entfielen 943 Mio. US-Dollar, dies sind 20% aller zur Verfügung gestellten Mittel. In die Produktion von medizinischen Geräten flossen 325 Mio. US-Dollar (7%). Im Laufe des Quartals erhielten insgesamt 71 Biotech-Unternehmen und 51 Hersteller von medizinischen Geräten entsprechende Finanzierungsmittel.
Im ersten Quartal 2004 konnte die Software-Industrie langsam den Spitzenplatz erobern, nachdem sie in den beiden zurückliegenden Quartalen von der Biotechnologie auf Platz zwei verwiesen worden waren. Die Softwarebranche erhielt 956 Mio. US-Dollar, die sich 162 Unternehmen teilten - etwas weniger als im Vorquartal. Die Zuflüsse an die Telekommunikationsbranche erhöhten sich im ersten Quartal 2004 leicht gegenüber dem vorangegangen Quartal. Die Investitionen stiegen auf 547 Mio. US-Dollar an und die Anzahl der Unternehmen, denen die Mittel zugute kamen, erhöhte sich auf 65.
Der Markt für erstmalige Finanzierungen bewegte sich kaum, auch wenn vereinzelt von einer Wiederbelebung dieses Segments berichtet wurde. Insgesamt erhielten im ersten Quartal 2004 158 Unternehmen ihr erstes Wagniskapital, im Vorquartal waren es noch 186. Dies entspricht einem Anteil 26% aller Unternehmen, die während dieses Zeitraums bedacht wurden, und damit blieb das Verhältnis gegenüber dem vorangegangen Quartal etwa gleich. Beim Investitionsvolumen bot sich ein ähnliches Bild, denn auf Erstrunden-Finanzierungen entfielen 886 Mio. US-Dollar (19%), was etwa dem Anteil im vierten Quartal 2003 entspricht.
Annähernd ein Drittel aller Mittel aus Erstrunden-Finanzierungen flossen in die Softwarebranche. Zwar blieb die Zahl der Softwareunternehmen, die erstmalig Geld erhielten, im ersten Quartal 2004 gegenüber dem Vorquartal stabil, doch das Investitionsvolumen stieg um 50% auf 279 Mio. US-Dollar. In der Biotechnologiebranche war die Anzahl der Unternehmen mit einer ersten Finanzierungsrunde ebenfalls mit dem Vorquartal vergleichbar. Das Investitionsvolumen ging allerdings auf 89 Mio. US-Dollar zurück. Das sind 50% weniger als im vorangegangen Quartal und damit bleibt die Zahl hinter dem Quartalsdurchschnitt des Vorjahres zurück. Der Halbleitersektor konnte 10% und die Telekommunikationsbranche 9% der Mittel aus Erstrunden-Finanzierungen verzeichnen.
In den letzten Jahren haben immer stärker die Unternehmen in späteren Entwicklungsphasen (Later Stage) von Zwischenfinanzierungen profitiert. Gleichzeitig vergrößerte sich der durchschnittliche Abstand zwischen den Finanzierungsrunden, während das durchschnittliche Finanzierungsvolumen zurückging. Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind die Jungunternehmen nun in der Lage, weniger Geld effektiver über einen längeren Zeitraum einzusetzen.
Im ersten Quartal 2004 beliefen sich die Later Stage-Finanzierungen auf 1,4 Mrd. US-Dollar, dies entspricht 30% aller Investitionen. Vor zwei Jahren betrug ihr Anteil von noch 22%. Während dieser Zeit ging die durchschnittliche Kapitalbereitstellung pro Unternehmen von 11,7 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2002 auf 10,6 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2004 zurück. Dabei verlängerte sich der durchschnittliche Zeitraum zwischen den Finanzierungsrunden von 11,9 auf 15,7 Monate.
Ähnlich war die Situation bei den Unternehmen, die sich bereits in der Expansionsphase (Expansion Stage) befinden. Auf sie entfiel erfahrungsgemäß das größte Investitionsvolumen sowie die größte Anzahl der Transaktionen. Die Erweiterungsfinanzierungen betrugen im ersten Quartal 2004 2,4 Mrd. US-Dollar. Dies entspricht 52% der insgesamt geflossenen Mittel, gegenüber 59% vor zwei Jahren. Während dieser Zeit fiel die durchschnittliche Investitionssumme von 9,4 Mio. auf 8,7 Mio. US-Dollar. Zudem erhöhte sich der durchschnittliche Abstand zwischen den Finanzierungsrunden von 12,2 auf 15,5 Monate.
Unternehmen, die sich noch in der Aufbauphase (Early Stage) befinden, waren hiervon weniger betroffen. Die Zuflüsse in diesem Segment beliefen sich im ersten Quartal 2004 auf 790 Mio. US-Dollar, dies sind 17% der Gesamtmittel, gegenüber 18% im ersten Quartal des Jahres 2002. Gleichzeitig sank der durchschnittliche Mittelzufluss pro Unternehmen von 5,2 Mio. auf 4,6 Mio. US-Dollar. Dabei verringerte sich allerdings der durchschnittliche Abstand zwischen den Finanzierungsrunden von 12,4 auf 11,9 Monate.
Die Ergebnisse der MoneyTree-Analyse sind abrufbar unter: http://www.pwcmoneytree.com/exhibits/04Q1SurveyHighlights.pdf

Quelle: FINANZ BETRIEB, 02.06.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%