Studie veröffentlicht
Berenberg Bank hält Commerzbank auf "Halten"

Damit reagierte die Analysten auf drei Quartalszahlen des Unternehmens vom Donnerstag. Diese hatten unter den Konsenschätzungen der Analysten gelegen.

dpa-afx HAMBURG. Die Berenberg Bank stuft die Aktien der Commerzbank weiter mit "Halten" ein. Damit reagierte Analyst Andreas Pläsier auf drei Quartalszahlen des Unternehmens vom Donnerstag. Diese hatten unter den Konsenschätzungen der Analysten gelegen.

In einer am Freitag in Hamburg vorgelegten Studie schreibt Pläsier, vor allem der Provisionsüberschuss habe negativ überrascht - er sei um 18,4 % auf 613 Mill. Euro zurück gegangen. Auch das Asset Management habe enttäuscht. Die Verwaltungskosten seien im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Hier erwartet Pläsier in den kommenden Quartalen keine signifikante Reduzierung. Gerade in den Bereichen Private Kunden und Asset Management (Vermögensverwaltung) seien weitere Investitionen nötig.

Angesichts dieser Entwicklungen erwartet die Berenberg Bank keine dynamische Ergebnisentwicklung in den kommenden Quartalen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%