Studie veröffentlicht
Landesbank Baden-Württemberg stuft Rösch auf "Halten" ab

Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) haben die Aktien der Rösch Medizintechnik auf "Halten" abgestuft. Aktueller Anlass seien die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal, schreiben die Experten in einer am Freitag vorgelegten Studie.

dpa-afx STUTTGART. In den vergangenen drei Monaten habe das Unternehmen die eigenen Planungen, aber auch die Analystenerwartungen nicht erfüllen können. Das habe unter anderem an der "vorsichtigen" Bilanzierungspraxis gelegen, wonach Umsätze erst dann verbucht werden, wenn der Zahlungseingang sichergestellt sei. Ein weiterer Grund seien einige Verzögerungen bei der Auslieferung von Produkten gewesen, weil Kunden nach Vertragsabschluss noch Änderungswünsche hatten. Außerdem stehe die Kostenerstattungszusage für das nadelfreie Injektionssystem INJEX in Deutschland immer noch aus, obwohl Rösch dem medizinischen Dienst die erforderliche Dokumentation eingereicht habe.

Derzeit seien bei Rösch noch zahlreiche Verhandlungen - insbesondere mit Pharmaunternehmen - im Gange. Die Analysten halten die Wahrscheinlichkeit, dass entsprechende Abschlüsse noch im vierten Quartal des Geschäftsjahres erfolgen, für "sehr hoch". Ebenso halten die Experten eine positive Äußerung der Gesetzlichen Krankenkassen über eine Kostenübernahme für möglich. Daher werde die Umsatz- und Ertragsschätzung vorerst noch beibehalten.

Das Rating "Halten" bei Nebenwerten - Rösch ist am Neuen Markt gelistet - bedeutet bei der Landesbank Baden-Württemberg: Die Aktie ist auf angemessenen Niveau.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%