Studie veröffentlicht
Lehman Brothers erwartet bei Micron Jahresverlust

Die Analysten von Lehman Brothers erwarten, dass der Chiphersteller Micron Technology Inc 2001 rote Zahlen schreiben wird.

dpa-afx NEW YORK. Statt einem Gewinn von 0,25 $ pro Aktie, rechnen sie in einer am Freitag in New York veröffentlichten Studie mit einem Verlust von 0,16 $ je Anteilsschein. Für 2002 reduzierten sie ihre Gewinnprognose von 1,00 auf 0,50 $ pro Aktie. Die Anlageempfehlung "Market Perform" wurde beibehalten.

Demnach gehen die Experten davon aus, dass sich der Wert im Gleichklang mit dem Markt entwickeln werde. Der Hersteller von DRAM-Speicherelementen hatte am Donnerstag einen Verlust von 313,4 Mill. $ für das dritte Quartal ausgewiesen. Die ersten drei Wochen des neuen Quartals seien gut verlaufen, schrieb der zuständige Analyst Dan Niles.

Niles zufolge decken sich Chiphändler, die darauf spekulieren, dass die DRAM-Preise ihren Tiefststand bereits erreicht haben, derzeit ein. Damit bereiten sie sich seiner Ansicht nach auf den zum Beginn des neuen Schuljahres zu erwartenden Nachfrageschub vor. Die fünf größten Kunden des Chipproduzenten gingen davon aus, dass ein durchschnittlicher PC Ende des Jahres über einen 165-MB-Arbeitsspeicher verfügt. Derzeit seien es 120 MB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%